Jugendarbeit

Unser Konzept

Die Nachwuchsarbeit beim RSV Heidelberg soll ab Mai 2019 mit Leben erfüllt werden.
Hierzu wurden viele Gespräche geführt, Kontakte aufgebaut und bald soll es los gehen.
Folgendes Konzept und folgende Ideen sollen Wirklichkeit werden.
Die Angebote unserer neuen Jugendabteilung soll sich an Jungen und Mädchen ab etwa 10 Jahren richten. Kinder und Jugendliche können bei uns gleichermaßen breitensportlich aktiv sein oder Leistungssport betreiben, wir möchten zwischen beiden Gruppen möglichst viele Berührungspunkte und Offenheit schaffen.
Voraussetzung allerdings sollte der Wille jedes Kindes oder Jugendlichen Sportlers sein, die Fähigkeiten und das Wissen rund ums Radfahren sowie die eigenen Leistungsgrenzen nach oben hin zu entwickeln.
Kinder und Neueinsteiger werden Schritt für Schritt an den Radsport heran geführt. Zunächst stehen im Training allgemeine Inhalte, sicheres Beherrschen des Fahrrads, Fahren in der Gruppe sowie im Straßenverkehr im Vordergrund. Der eher spielerische Umgang mit dem Rad als Sportgerät wird besonders gefördert und wir möchten Spaß an der Bewegung mit dem Rad vermitteln.
Je nach Wunsch und Talent spezifiziert sich das Training später und kann sich ausdehnen.
Neben Ausdauertraining kommen hier viele kompensatorische Übungs- und Spielformen zum Einsatz, die das Training auf dem Rad sinnvoll ergänzen und es geht vorrangig um das soziale Miteinander im Verein und in der Trainingsgruppe.

Vermittlung und Förderung von physischen und technischen Inhalten: Physische Aspekte beinhalten unter anderem: Trainingslehre, Fahrtechnik, Ernährung, Entwicklung konditioneller Fähigkeiten, während die technischen Inhalte die Bereiche: Funktion der Komponenten, Einstellung des Fahrrades auf die eigene Person, Pannenhilfe, Betriebssicherheit des Rades, Materialwahl, etc. abdecken.

Da der RSV Heidelberg noch ein kleiner Radsportverein ist, bemühen wir uns nach Kräften, Kinder und Jugendliche bei der Ausübung unseres Sports sowie bei den nötigen Anschaffungen und bei Wartung, Pflege und Reparatur der Sportgeräte zu unterstützen:

–  Jugendfahrer erhalten Vorzugspreise beim Kauf von Vereinskleidung.
–  In begrenztem Umfang stehen Ausleih-Rennräder zur Verfügung
–  Wertungskarten und Rennlizenzen sind für Jugendfahrer kostenfrei.
–   Fahrten zu Rennveranstaltungen können bezuschusst werden.
–   Aktionen der Jugendabteilung, bei denen Kosten entstehen, werden vom  Verein bezuschusst.

Bei Neuanschaffung oder Reparatur vom Rädern stehen erfahrene Radsportler sowie zwei Radsportgeschäfte als Ansprechpartner zur Verfügung. Teure Fehlinvestitionen können so vermieden werden.

Als besonders vielversprechend hat der RSV Heidelberg eine enge Zusammenarbeit mit dem SV Nikar Heidelberg und der dort ansässigen Triathlon-Abteilung im Fokus. Geplant ist die Jugendabteilungen zusammenzulegen und somit größere Gruppen und mehr Angebotsmöglichkeiten zu schaffen.
Hier sollen Kräfte im Trainerbereich gebündelt und speziell genutzt werden. Erfahrungsaustausch und gegenseitige Verbesserung der Jugendbereiche stehen hier im Vordergrund.

In Zukunft soll es in dem Jugendbereich auch alljährlich Wettkampfserien oder eine Art Jugend-Vereinsmeisterschaft geben.
Um allen Altersklassen eine faire Aussicht auf Siege zu geben, haben könnte man sich verschiedene Wettkampfmodi einfallen lassen.
So gibt es hier neben den klassischen Radsportdisziplinen beispielsweise „Geschicklichkeitsfahren, oder eine „Jagd“, in denen nicht immer der Kräftigste siegt, sondern auch mal der aufmerksamste oder der geschickteste Fahrer.

Teil der Jugendarbeit ist auch im Winter, Trainingsmöglichkeiten in fremden Disziplinen ausgetragen zu können. Daher z.B. auch die Zusammenarbeit mit dem SV Nikar. Hier gibt es Lauftrainings oder Schwimmtrainings die man nutzen könnte. Durch verschiedene Angebot wird hier eine Brücke zwischen den unterschiedlichen Generationen im Verein geschlagen. Hier treffen sich alle Generationen um sich im Training miteinander auszutauschen.
Wir ermutigen und unterstützen alle aktiven Kinder und Jugendlichen, die die Teilnahme an Radrennen anstreben. Die Rennlizenz stellt der Verein Jugendfahrern kostenlos aus. Zu vielen Rennfahren und Funktionären in den Wettkampfleitungen bestehen gute Kontakte.
Unsere Jugendrennfahrer erhalten im Rahmen unserer Möglichkeiten materielle Unterstützung in Form von Bekleidung und Fahrtkostenzuschüssen. Wir unterstützen Eltern bei der Auswahl geeigneter Rennen sowie beim Organisieren der Anfahrten.
Neben erweiterten Trainingsmöglichkeiten erhalten die Kinder und Jugendlichen detaillierte Trainingspläne zur Vorbereitung auf die Rennen.
Wir verabreden uns regelmäßig zur gemeinsamen Teilnahme an den RTFs.
Das Fahren in der Gruppe, das Kennen lernen der Region sowie der Aufbau von Kondition und die Weiterentwicklung der Fahrtechnik stehen im Vordergrund dieser Aktivitäten.
In RTF sehen wir für unsere Jugendfahrer eine gute Vorbereitung auf die spätere Teilnahme an Radrennen.

Training

Als Start der Jugendarbeit ist geplant ein mal Wöchentlich ein Radtraining anzubieten.
Bei diesem Termin soll es dann je nach Gruppengröße und Möglichkeit zwei unterschiedliche Gruppen geben. Bei dieser Aufteilung wird nach Altersgruppen, Leistungsgruppen oder Trainingszielen geachtet und findet sich bei dieser Trennung wieder.
Während des Trainings in der Gruppe wird ein FAIRES Miteinander eingeübt. Dies beinhaltet sowohl das Bewusstsein um eigene Stärken als auch Defizite und den respektvollen Umgang mit dem Anderen. Ziel ist die Generierung positiver gemeinsamer Erlebnisse.
Ermöglichung von spaßbetontem Freizeitsport aber auch ambitioniertem Leistungssport:
Durch entsprechende Feindifferenzierung der Trainingsgruppen versuchen wir den verschiedenen Ansprüchen und Fähigkeiten der Jugendlichen und Erwachsenen gerecht zu werden. Dies kann auch bedeuten, dass Gruppen mit recht unterschiedlicher Altersstruktur gemeinsam trainieren.
Aktuelle Trainingszeiten.

Einhaltung von Regeln:
Natürlich der Straßenverkehrsordnung, der Forst- und Flurordnung, organisatorische Rahmenbedingungen des Trainings (Technische Ausstattung, Pünktlichkeit, Zuverlässigkeit, etc.).
Es wird auf angemessene Kleidung und Helm geachtet. Das Rad muss in einwandfreiem Zustand sein, aufgepumpt und voll funktionsfähig.
Das mitnehmen von : Luftpumpe, Ersatzschlauch, Montierhebel sowie ein Handy (oder wenigstens eine Handynummer) mit einem Notrufkontakt zum Abholen im Falle einer Verletzung oder einer nicht behebbaren Panne wird gelernt.

Jugendarbeit eine Sache die uns nicht nur am Herzen liegt sondern die wir leben wollen. Unsere Trainer sind auch mit Herz dabei das ist sicher.