RNZ Artikel: Theresia Schwenk kümmert sich um den Heidelberger Radler-Nachwuchs

Mountainbike-Weltcupfahrerin unterstützt den RSV Heidelberg

01.12.2016, 06:00 Uhr

Sonntags um 10 Uhr treffen sich die Mitglieder des RSV Heidelberg zur gemeinsamen Trainingsfahrt. Foto: privat

Heidelberg. (skn) Am 18. September feierte der Heidelberger Radsportverein seinen ersten Geburtstag. Hoch motiviert startet der junge Verein nach vielen Erfolgen ins zweite Jahr, in dem neben dem Rennradtraining weitere Ziele verfolgt werden. Auf dem Jahresplan stehen Mountainbiking, die Jugendarbeit und eine weitere Rad-Touristik-Fahrt. Nach nur einem Jahr zählt der Verein über 70 Mitglieder. 2017 möchte man den Bereich Mountainbike ausbauen und mit der Jugendarbeit beginnen.

Mit der Umsetzung der Pläne wurde bereits begonnen. Seit September bietet der RSV sonntags um 10 Uhr eine Mountainbike-Tour an, die rege angenommen wird. Für 2017 sind neben den regelmäßigen geführten Touren auch spezielle Fahrtechniktrainings und spezielle Termine für Frauengruppen geplant. Um hierfür gerüstet zu sein, bildet der Verein momentan Tourenguides aus.

Ein besonderes Anliegen ist dem RSV die Jugendarbeit. Da in dieser Altersklasse das Interesse eher für das Mountainbiking besteht, sind regelmäßige Mountainbike-Trainingseinheiten für Jugendliche im Alter von zwölf bis 18 Jahren geplant. Sollten die Mittel zur Verfügung stehen, werden spezielle Jugendräder angeschafft, die den Jugendlichen im Training zur Verfügung stehen werden.

Seit Oktober 2016 ist Theresia Schwenk Mitglied im RSV. Die 20-jährige Wahl-Heidelbergerin bestreitet Mountainbike-Rennen im Weltcup und bereits seit 2012 in der Bayern- und der Bundesliga. Schwenk trainiert für eine Medaille bei der deutschen Meisterschaft und für ein Ergebnis unter den Top 15 im Weltcup. „Wenn es meine Zeit und mein Trainingsplan zulassen, werde ich mich gerne um die Jugendarbeit kümmern. Ich fahre Mountainbike, seit ich fünf Jahre alt bin und wurde immer unterstützt. Ich weiß, wie wichtig das ist und würde gerne etwas an die Jugend weitergeben“, sagt Theresia Schwenk. „Für uns ist es toll, eine junge und erfolgreiche Sportlerin gewonnen zu haben. Sie ist ein wunderbares Vorbild für die Radsportjugend“, freut sich der Vorsitzende Roland Schäfer.

In die Radsaison startet der RSV mit einem Höhepunkt am 28. Mai: Der zweiten RTF. Wie im vergangenen Jahr sollen drei bis vier Strecken zwischen 26 und 160 Kilometern ausgeschildert und mit Verpflegungsstationen versehen werden. Trotz schlechter Wetterprognosen war die Resonanz 2016 hervorragend, der Verein war mit 175 Teilnehmern zufrieden. Für 2017 hofft man auf eine bessere Wettervorhersage

Wer an den RSV-Trainingsfahrten teilnehmen möchte, ist sonntags um 10 Uhr willkommen. Der Treffpunkt ist vor dem O’Reilly’s Irish Pub (Brückenkopfstraße 1, Heidelberg). Für Rennradneulinge ist jeweils der erste Sonntag im Monat besonders gut geeignet, da ein langsameres Tempo gefahren wird. Für das Frühjahr plant der Verein Termine für Anfänger (www.rsv-heidelberg.de).

Quelle: http://www.rnz.de/sport/regionalsport_artikel,-Theresia-Schwenk-kuemmert-sich-um-den-Heidelberger-Radler-Nachwuchs-_arid,238664.html

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen